Saison 2011/2012

Anspannung vor dem Finale des A-Pokals,
das Jürgen verdient gewann.
Dieter und Felix kämpften um diesen Pokal
und lieferten offenbar ein spannendes Spiel.
Christian und Philipp hatten die Paarungen gelost.

Ansturm der Jugend und Durchmarsch des Altmeisters

Nach einer katastrophalen Pokalsaison 2010/ 2011 gab es in diesem Jahr durchweg Positives zu berichten. 

Am 26. April 2012 wurden beide Finals gleichzeitig zum vorgesehenen Termin ausgetragen. Und auch in den Runden zuvor waren fast alle Teilnehmer überaus diszipliniert und pünktlich. Glückwunsch und vielen Dank!!

Die Attraktivität des B-Pokals blieb ungebrochen. Schön, dass unter den 22 Teilnehmern viele Jugendliche waren. Titelverteidiger Christian Bohn hatte bei der Auslosung am 22. September 2011 viele Favoriten in die obere Hälfte gesetzt : Helmut Stefani, Viktor Ryzkov, Mike Greiner, Felix Hermann, Gustav Kraus...

Am Ende schaffte oben Felix Hermann nach Siegen gegen Dominik Galik, Helmut Stefani und Julian Hammelehle den Einzug ins Halbfinale. Die Überraschung der oberen Hälfte war unser "Elder Statesman" Gerhard Gulde, der Viktor Ryzkov und Mike Greiner bezwang und erst in der Vorschlussrunde gegen Felix verlor. 

In der unteren Hälfte hatte Christian Bohn mit Herbert Reuß einen klaren Favoriten gesetzt, der dann auch tatsächlich im Halbfinale auf Dieter Gomer traf. Etwas glücklich schaffte dieser in schlechterer Stellung ein Überraschungsmatt. Damit kam es im B-Pokal zu einem reinen Finale der Jugend. 

Im A-Pokal gab es 13 Meldungen, so dass Glücksfee und Titelverteidiger Philipp Prinz dafür sorgte, dass Markus Geiger, Valentin Stroh und Hans Riedlinger bereits in der Runde der letzten Acht standen, während es im Achtelfinale bereits zum Aufeinandertreffen von vier Spielern der ersten Mannschaft kam. 

Klaus Bender bezwang Manfred Haller und Andre Dreyer verlor gegen Jürgen Muschkowski. Überhaupt Jürgen! Er hatte auch in den nächsten Runden mit Ewald Ott und Kevin Narr starke Gegner, siegte jeweils und stand also mehr als verdient in Finale. 

In der unteren Hälfte blitzte sich Markus Geiger gegen Valentin Stroh und Klaus Bender bis ins Endspiel : ein dritter Jugendspieler, der also die Chance auf den Pokalerfolg hatte. Finaltag war dann Donnerstag, 26. April 2012. Im A-Pokal ging alles vergleichsweise schnell. Jürgen konnte sich früh Vorteile verschaffen und holte sich nach sechs Jahren Pause verdient den Titel. 

Das B-Pokalfinale verlief wechselhafter. Dieter und Felix hatten beide Aussichten, die Partie für sich zu entscheiden. Am Ende hieß es aber Remis , und Felix musste zum dritten Mal in dieser Pokalsaison in die Verlängerung. Wie schon gegen Helmut Stefani und Gerhard Gulde behielt er auch hier mit 2:1 die Oberhand. Für Felix war es der erste Sieg im B-Pokal.