5. Mannschaft

Hinten : Michael Geiger, Julian Hammelehle (Ersatzspieler), Ralph Prinz, Viktor Ryzkov; Vorne : Marc Holderied, Hagen Martin, Leopold Stefani (Ersatzspieler); Es fehlen : Mike Greiner, Andreas von Huene, Werner Leukhardt

SV Balingen 5 - SR Spaichingen 4 7:1

Im letzten Spiel der Saison erreichte die 5. Balinger Mannschaft nochmals einen hohen Sieg gegen die leider wenig erfolgreiche vierte Mannschaft aus Spaichingen. Nur die Partie am Spitzenbrett ging verloren, alle anderen Partien konnten die Balinger Spieler gewinnen, auch wenn z.B. Ralph Prinz, der in dieser Begegnung den etatmäßigen Mannschaftsführer Andreas von Huene vertrat, lange kämpfen musste.

Balngen 5 belegt am Ende den fünften Tabellenplatz und hat damit die Ziele für diese Saison voll erfüllt. Besonders hervorzuheben ist, dass die Jugendspieler Marc-Oliver Holderied, Michael Geiger und Hagen Martin eine erfolgreiche Saison spielten und absolut als Verstärkung für diese Mannschaft anzusehen sind. Hagen Martin ist mit 7,5 von 9 möglichen Punkten sogar der beste Spieler bei Balingen 5 und gehört zu den fünf punktbesten Spielern in der A-Klasse Süd! Balingen hat also keine Nachwuchssorgen und kann die kommende Saison selbstbewusst angehen.


SG Schramberg 2 - SV Balingen 5 2:6

Das Auswärtsspiel der fünften Mannschaft trägt die Überschrift „Triumph der Jugend“, denn die vier jüngsten Spieler gewannen allesamt ihre Partien, und in den verbleibenden Partien erzielte man jeweils ein Remis, es ging also keine Partie verloren.

Dass sich Andreas von Huene mit seinem frühen Sieg auch noch zur Jugend rechnen darf, ist natürlich etwas schmeichelhaft, aber es war der Beginn einer Erfolgsgeschichte: als nächstes einigten sich Viktor Ryzkov und Werner Leukhardt mit ihren Gegnern auf remis, und dann konnte Marc Oliver Holderied mit einem zwingend herausgespielten Matt die Balinger Führung noch weiter ausbauen. So war das Remis von Mike Greiner am zweiten Brett aus Balinger Sicht sehr wichtig, denn kurz darauf stellte Hagen Martin mit seinem schönen Endspielsieg den Mannschaftserfolg sicher. So konnte sich auch Ralph Prinz ohne Bedenken mit seinem starken Gegner auf ein Remis einigen, ehe dann Michael Geiger nach langem Spiel mit seinem Sieg die starke Leistung der Jugendspieler komplettierte. Somit hat Balingen schon vor Saisonende die Erwartungen voll erfüllt und kann das letzte Spiel gegen Spaichingen 4 völlig befreit angehen.   


SV Balingen 5 -SR Gosheim 2 4:4

Die Mannschaft hat leider keinen Bericht vorgelegt. 


SC Möhringen 1 - SV Balingen 5 7:1

Im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Möhringen rechneten sich die Spieler von Balingens 5. Mannschaft zwar wenig Chancen aus, doch dass die Niederlage am Ende so deutlich ausfiel, war doch etwas überraschend.

Es lief von Anfang an nicht gut aus Balinger Sicht, eine Partie nach der anderen ging verloren, und beim Stande von 0:4 verpatzte dann auch Andreas von Huene seine durchaus viel versprechende Stellung, so dass die Mannschaftsniederlage schon feststand. Am Ende gelang nur Hagen Martin ein Sieg, der in einem turbulenten Spiel seine Chancen gut zu nützen wusste und sich auch dadurch nicht aus der Ruhe bringen ließ, dass er seinem sehbehinderten Gegner die Züge und die verbrauchte Zeit ansagen musste. Balingen 5 liegt jetzt im Mittelfeld der Tabelle und muss sich nach wie vor keine Sorgen um den Abstieg (auch nicht um den Aufstieg) machen.


SV Balingen 5 - SR Spaichingen 3 4,5:3,5

Selten war ein Mannschaftskampf so umkämpft und bis zum Ende spannend, wie das Heimspiel der 5. Balinger Mannschaft gegen die Gäste aus Spaichingen. Siege und Niederlagen folgten in raschem Wechsel, nur eine Partie endete mit einem wichtigen Remis, und bis zum Schluss war nicht klar, welche Mannschaft die Oberhand behalten würde.
Nach einem schnellen Sieg von Andreas von Huene musste sich Michael Geiger geschlagen geben, doch diese Niederlage machte Ralph Prinz mit einem schön herausgespielten Partiegewinn prompt wieder wett. Anschließend konnte Marc Oliver Holderied seinen starken Angriff in einen Sieg verwandeln und damit die Balinger Führung noch weiter ausbauen. Leider lief es an den beiden Spitzenbrettern alles andere als gut, beide Partien gingen verloren, und so stand die Begegnung auf einmal wieder ausgeglichen. Es folgte ein wichtiges Remis von Hagen Martin, der in seiner Partie ständig unter Druck stand, aber alle Drohungen seines Gegners abzuwehren wusste. Damit hatte Werner Leukhardt in der letzten Partie beim Stand von 3,5 : 3,5 die undankbare Aufgabe, unter den Augen zahlreicher „Kiebitze“ um den Mannschaftsieg, -unentschieden oder sogar -niederlage zu spielen. Er löste diese Aufgabe souverän, führte seine Figuren geduldig und konzentriert zum Gewinn und sicherte damit den Balinger Mannschaftssieg.
Balingen 5 steht jetzt auf dem vierten Tabellenplatz und kann die noch verbleibenden Begegnungen gelassen angehen.  


SV KJ Schwenningen 1 - SV Balingen 5 5:3

Ein Wechselbad der Gefühle durchlebte die fünfte Balinger Mannschaft bei Ihrem Auswärtsspiel in Schwenningen: Nach etwa einer Stunde Spielzeit unterlief Andreas von Huene in seiner Partie der entscheidende Fehler, der zum Figurenverlust und zu einer völlig offenen und aufgabereifen Stellung führte. Deutlich besser machte es Hagen Martin am achten Brett, er hatte sich ein deutliches materielles Übergewicht geschaffen, welches er ruhig und sicher in einen Sieg umsetzte. Nach dem Remis von Viktor Ryzkov am Spitzenbrett musste Werner Leukhardt seine Partie verloren geben, und so lag man wieder mit einem Punkt in Rückstand. Aber Michael Geiger schaffte mit einem schön herausgespielten Sieg wieder den Ausgleich, nachdem er aus bedrängter Stellung heraus einen starken Angriff auf den gegnerischen König gestartet hatte, der schließlich zum Matt führte. Das zwischenzeitliche Remis von Ralph Prinz änderte nichts am ausgeglichenen Punktestand, doch nachdem sich Michael Greiner geschlagen geben musste, lagen die Schwenninger Hausherren mit 4:3 in Führung und alle Blicke richteten sich auf die letzte noch verbleibende Partie. Hier hatte sich Marc Oliver Holderied nach starkem Spiel deutliche Vorteile erarbeitet, doch leider unterlief ihm bei knapper Zeit ein entscheidender Fehler, der dann zur Niederlage und zum Mannschaftssieg für Schwenningen führte. Dennoch bleibt festzuhalten, dass gerade die Balinger Jugendspieler die besten Leistungen in dieser Begegnung zeigten, was Hoffnung für die kommenden Spiele macht.   


SV Balingen 5 - SG Donautal Tuttlingen 4 5,5:2,5

Balingens fünfte Mannschaft hat ihre guten Vorsätze prompt umgesetzt und zeigte im Heimspiel gegen Tuttlingen 4 eine konzentrierte Leistung: Zwar ging die Partie am Spitzenbrett nach zu schneller Spielweise zunächst verloren, doch dann verlief die Begegnung ganz im "Balinger Sinne": An Brett sechs konnte sich Werner Leukhardt gegen seinen jugendlichen Gegner ein deutliches materielles Übergewicht erspielen und seine Partie ungefährdet gewinnen. Auch die beiden Jugendspieler Michael Geiger und Hagen Martin hatten sich an den beiden hinteren Brettern klare Vorteile erspielt und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Als dann auch noch Erhard Süss seine ruhig und überlegen geführte Partie gewinnen konnte, stand es bereits 4:1 aus Balinger Sicht . Bei diesem Spielstand kam Michael Greiner an Brett zwei das Remisgebot seines Gegners natürlich sehr entgegen, zumal er in seiner Stellung sehr unter Druck stand. Mit dieser Punkteteilung stand der Balinger Mannschaftssieg bereits fest, Andreas von Huene konnte mit seinem Endspielsieg die Führung noch etwas ausbauen, ehe sich Marc-Oliver Holderied in der letzten Partie seinem Gegner in Zeitnot geschlagen geben musste.


SC Nusplingen 2 - SV Balingen 5 5,5:2,5

Im Auswärtsspiel gegen Nusplingen 2 hatte Balingens fünfte Mannschaft nicht ihren besten Tag erwischt. Nach einem Remis von Leopold Stefani am achten Brett mussten sich die beiden Jugendspieler Michael Geiger und Hagen Martin ihren Gegnern geschlagen geben.

Diesen Rückstand konnte Fritz Gaiser mit einem routiniert herausgespielten Sieg wieder verkürzen, und an den verbleibenden vier Brettern schienen die Vorteile auf Balinger Seite zu liegen. Doch leider eröffnete Marc Oliver Holderied in Zeitnot seinem Gegenspieler den Weg zum Matt, und auch am Spitzenbrett verlor Mike Greiner auf Zeit.

Als dann auch noch Andreas von Huene in einem aussichtsreichen Endspiel einen einfachen Fehler machte und verlor, stand der deutliche Sieg der Gastgeber fest. Mit einem schön herausgespielten Sieg nach abgelehntem Remisgebot gestaltete Ralph Prinz das Endergebnis noch etwas freundlicher.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass in dieser Begegnung zahlreiche Chancen vergeben wurden, was die Spieler von Balingen 5 in den kommenden Partien auf jeden Fall besser machen wollen.


SV Balingen 5 - SC Heinstetten 1 4,5:2,5

Die 5. Mannschaft konnte gegen Heinstetten 1 nur mit 7 Spielern antreten. Da jedoch die Gastmannschaft sogar mit nur  4 Spielern kam, lag Balingen gleich mit 3 Punkten vorne. Hagen Martin, Michael Geiger und Ralph Prinz gewannen kampflos. 

Es entwickelte sich ein spannender Spielverlauf. Viktor Ryzkov konnte ein wichtiges Unentschieden erspielen. Einen sehr schön herausgespielten Sieg erzielte Julian Hammelehle. In großer Zeitnot verlor Marc Holderied seine gut geführte Partie.

Leopold Stefani wehrte sich bis zum Schluss, musste sich dann aber den gegnerischen Freibauern geschlagen geben. Balingen 5 konnte zu Saisonbeginn einen unerwarteten Sieg feiern.