Wochenendturnier 2011

Die Erstplatzierten bei der Siegerehrung
Spannende Schachspiele im alten Landratsamt und...
...angeregte Schachgespräche davor.

Klaus Bender holt den Siegerpokal beim Heimturnier souverän

Am Wochenende 12.-14. August 2011 richtete der Schachverein Balingen zum ersten Mal ein so genanntes Wochenendturnier im Saal des alten Landratsamts aus. Angesprochen waren alle "daheim gebliebenen" Schachspieler, die vor der neuen Saison Spielpraxis gewinnen wollten. 

Gespielt wurden fünf Runden - eine am Freitag Abend und jeweils zwei an den beiden anderen Tagen. Dass dieses Turnierformat offenbar für viele sehr attraktiv ist, war daran zu erkennen, dass bereits zehn Tage vor Turnierbeginn alle 32 Startplätze vergeben waren. Die Teilnehmer kamen überwiegend aus den Nachbarvereinen Bisingen, Geislingen, Frommern und Schömberg. Aber auch aus Horb, Spaichingen, Tübingen und Trossingen waren Spieler angereist.

Das so genannte "beschleunigte Schweizer System" sorgte dafür, dass bereits sehr früh sehr gutklassige Begegnungen auf dem Programm standen. Nach drei Runden waren mit Klaus Bender vom SV Balingen und Jürgen Muschkowski vom SV Rangedingen nur noch zwei Spieler verlustpunktfrei. 

Folgerichtig kam es in der 4. Runde zum Aufeinandertreffen dieser beiden Spitzenspieler. Überraschenderweise war diese Partie eine der ersten, die entschieden wurden. Klaus Bender erzielte mit den weißen Steinen einen Blitzsieg nach 17 Zügen und hatte somit vor der letzten Runde bereits einen Punkt Vorsprung vor sechs weiteren Spielern. 

In der letzten Runde am Sonntag Nachmittag gab es dann an den beiden Spitzenbrettern - wie unter Großmeistern durchaus üblich - zwischen Klaus Bender und Karl-Heinz Müller vom SV Balingen sowie zwischen Jürgen Muschkowski und Marc Rukwik von den SF Wetzisreute zwei frühzeitige Remispartien, was gleichzeitig den souveränen Turniersieg von Klaus Bender mit 4,5 Punkte aus 5 Spielen sicher stellte. 

Auf den zweiten Platz kam Kevin Narr vom SV Frommern, als sein Gegner der letzten Runde in der Zeitnotphase überraschend aufgab. Den dritten Platz teilten sich Jürgen Muschkowski, Karl-Heinz Müller und Marc Rukwik. 

Bei der Siegerehrung dankte der erste Vorsitzende des SV Balingen Herbert Reuß allen Helfern und überreichte seinem Vereinskameraden Klaus Bender Pokal und Siegerscheck. Am Ende bestätigten alle Teilnehmer anerkennend, dass das Team des Schachvereins Balingen um Turnierdirektor Volker Scheuer und Organisationschef Andreas von Huene die Veranstaltung zu einem rundum gelungenen Erfolg gemacht haben.

Die Top Ten des ersten Wochenendturniers des SV Balingen : 

1. Klaus Bender (SV Balingen) 4,5 Punkte; 2. Kevin Narr (SV Sto./ Frommern) 4,0 Punkte; 3.-5. Jürgen Muschkowski (SV Rangedingen), Karl-Heinz Müller (SV Balingen) und Marc Rukwik (SF Wetzisreute); 6. Steffen Kohler (SG Königskinder Hohentübingen); 7. Waldemar Rosenfeld (SF90 Geislingen) je 3,5 Punkte; 8. Thomas Müller (SV Schömberg); 9. Thomas Gomer (SV Balingen); 10. Pietro Masuero (SG Turm Albstadt) je 3,0 Punkte