Saison 2011/ 2012

Impressionen von...
... der ersten Runde

Weniger Frust, mehr Lust

Einige Umstände des Vereinsturniers 2010/ 2011 bereiteten manchen Beteiligten hin und wieder Frust. Frustrierend war für Volker, dass er häufig um 19.15 Uhr im Zollernschloss keine Menschenseele antraf und Tische, Stühle und Spielmaterial ganz allein aufbauen musste. 

Frustrierend war für einige engagierte Schachfreunde, die gerne Schach spielen und sich die Termine des Vereinsturniers konsequent freihielten, dass andere vergleichsweise leicht bei der Sache waren, wenn es um Spielverlegungen ging. Folge davon war, dass am regulären Spieltermin nur ein Bruchteil der angesetzten Spiele durchgeführt werden konnte. Ein kampfloser Sieg ist dabei für engagierte Schachfreunde nicht wirklich eine attraktive Alternative. 

Daher hoffen alle Beteiligten, dass in der diesjährigen Saison 2011/ 2012 alles besser wird...

Wir hoffen, dass alle 23 Teilnehmer (zwei weniger als im Vorjahr) Lust haben am Spielabend spätestens um 19.40 Uhr im Zollernschloss zu erscheinen, um Freude strahlend beim Aufbauen zu helfen. Der spätere Spielbeginn um 20 Uhr soll auch dazu beitragen. Neu ist auch die Bedenkzeit : gespielt wird mit 2x90 Minuten für 36 Züge und jeweils 30 Minuten für den Rest der Partie, so dass spätestens um Mitternacht Feierabend ist. 

Wir hoffen darüber hinaus, dass sich alle 23 Teilnehmer die Spieltermine konsequent freihalten und nicht leichtfertig (und womöglich noch kurzfristig) absagen, so dass es möglichst wenige Verlegungen bzw. kampflose Siege (davon soll jedoch konsequenter Gebrauch gemacht werden) geben wird. 

In diesem Sinne wünschen wir allen Teilnehmern viele schöne Partien und ein erfolgreiches Vereinsturnier 2012...