Vereinsturnier

Turnierleiter Sebastian During gratuliert dem Vereinsmeister 2008, Dr. Mario Holderied

Das älteste Dokument rund ums Vereinsturnier, das ich in meinen Unterlagen finden konnte, stammt aus dem Jahr 1989. Ich glaube, das war auch das Jahr meiner ersten Teilnahme. Der Turnierleiter hieß damals Lothar Geiger und wie gewohnt hatte er allen Teilnehmern ein überaus akurates Startschreiben zukommen lassen. 

Die 32 Teilnehmer in diesem epochalen Jahr hießen Klaus Bender, Josef Birkle, Jakob Braun, Zlatko Canzek, Gerhard Franke, Fritz Gaiser, Thomas Ganter, Lothar Geiger, Sebastian Gargallo, Josef Gulde, Gerhard Gulde, Manfred Haller, Hans Hauser, Jörg Hirt, Dr. Hörnig, Dr. Karan, Günther Karl, Philip Klaus, Andreas Knoop, Karl-Heinz Müller, Thomas Müller, Marcus Munzert, Jürgen Muschkowski, Matthias Nägele, Herbert Reuß, Alfred Rünger, Joachim Schön, Georg Schuler, Valentin Stroh, Armin Tächl, Johannes Windrich und Hermann Zeiser.

Gespielt wurden damals zwölf Runden im Schweizer System. In den letzten Jahren haben wir diese Zahl auf neun reduziert. Gleich geblieben ist jedoch der Zeitraum, in dem unser Vereinsturnier ausgespielt wird. Er erstreckt sich zwischen September und April. In manchen Jahren gab es ausnahmsweise zwei Vereinsturniere -  ein A- und ein B-Turnier. Aber vorallem die Spieler aus dem B-Turnier freuen sich ungemein, wenn sie einmal einen Spieler aus der ersten Mannschaft vor der Flinte haben.....

Wer damals im Jahre 1990 Vereinsmeister wurde, weiß ich nicht mehr. Erinnern kann ich mich aber an die 5. Runde, die ich am Donnerstag, 9. November 1989 gegen Joachim Schön spielte. Sie war nicht spektakulär (was für meine Partien meistens zutrifft) und endete Remis.

Es war schon spät, als ich nach dem Ende des Spiels den Südbahnhof verließ und zu Hause sofort zu Bett ging. Am nächsten Morgen musste ich feststellen, dass während ich ein paar Figuren hin und herschob, deutsch-deutsche Geschichte gemacht worden war......