Saison 2012/ 2013

Balingen 1 : Meister der Landesliga (es fehlt : Kevin Narr)
Balingen 3 : Meister der Kreisklasse
Balingen 7 : Meister der B-Klasse Süd (es fehlt : Marius Fink)
Die Bezirksmeistermannschaft 2013 im Blitzschach
Unser Team in der Schnupperrunde
Unsere Senioren : Nr. 3 in Württemberg

Es war ein gutes Jahr....!!

Nachdem in den letzten Jahren eigentlich nur unser Kassierer mit dem Abschneiden der Mannschaften des SV Balingen zufrieden gewesen sein konnte, gab es in dieser Saison vielfach Anlass zur Freude : insgesamt drei Teams errangen in der Verbandsrunde die Meisterschaft und kamen in den Genuss einer Meisterschaftsfeier.

Doch von vorn. Schon das Aufstellungspuzzle vor Saisonstart war leichter zusammenzusetzen als in den Vorjahren. Alle freuten sich, dass Jürgen nach vier Jahren aus Rangendingen zurückkehrte. Mit Kevin Narr gab es einen zweiten spielstarken Zugang für unsere erste Mannschaft. Der Aufstieg war das erklärte Ziel. 

Auch die folgenden Teams konnten folgerichtig stärker besetzt werden. Und da wiederrum einige Jugendspieler einzubauen waren, konnte der SV Ballingen in der Saison 2012/ 2013 wieder mit neun Mannschaften an den Start gehen - mit überwiegend erfreulichen Ergebnissen...

Start war am 15. September 2012 mit dem ersten Spieltag in der Landesliga. Für den SVB gab es einen veritablen Fehlstart mit einer deftigen 2:6-Niederlage gegen den Angstgegner aus Bisingen. Es blieb allerdings der einzige Misserfolg für unsere Erste. Nach acht Siegen in Folge lag der SVB schließlich mit 16:2 Punkten und vier Zählern Vorsprung an der Spitze der Landesliga. Damit spielt Balingen 1 nach fünf Jahren Abwesenheit wieder einmal in der Verbandsliga. 

Auch Balingens Dritte musste sich in der Kreisklasse nur einmal geschlagen geben (am zweiten Spieltag klar und verdient gegen - wen auch sonst? - SC Bisingen 2). Nach dem Gewinn der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga wird es in der folgenden Saison zum Aufeinandertreffen mit Balingen 2 kommen, für die es in diesem Jahr mit 11:7 Punkten nur zu Platz 4 reichte. 

Was machte den Unterschied? Vielleicht waren es die Ersatzspieler, die benötigt oder eben auch nicht benötigt wurden. Balingen 1 und Balingen 3 mussten in neun Spielen jeweils nur drei Mal auf Reservisten zurückgreifen, während unsere Zweite drei Mal so viele Ergänzungsspieler brauchte. 

In den beiden A-Klassen gab es mit SF Pfalzgrafenweiler 2 (im Norden) und SG Tuttlingen 3 (im Süden) jeweils ein dominierendes Team, das verlustpunktfrei Meister wurde. Die beiden Balinger Mannschaften schlugen sich aber ebenfalls sehr achtbar und landeten beide auf Platz 3 : Balingen 4 mit 10:6 Punkten im Norden und Balingen 5 mit 13:5 Punkten im Süden.

Für das beste Ergebnis in den B-Klassen sorgte Balingen 7. Die Mannen um Captain Sebastian During blieben ungeschlagen und lagen mit 10:2 Punkten knapp vor Spaichingen 4 und Rottweil 3. Zum Meisterteam gehörten mit Julian Prinz und Lawrence Kern auch zwei Jugendspieler. 

Überhaupt kamen in unseren vier B-Klassen-Mannschaften elf Jugendliche als Stammspieler zum Einsatz. Ein großes Dankeschön für die gute Betreuung geht in diesem Zusammenhang an die Mannschaftsführer Andreas Herter (BL 6), Michael Gulde (BL 8) und Gerhard Gulde (BL9).

Auch unsere neun Vierer-Teams erreichten in den unterschiedlichsten Wettbewerben teilweise ganz hervorragende Ergebnisse. 

Im Viererpokal war wiederum die zweite Balinger Mannschaft die erfolgreichere. Auch von einer Aufstellungsposse und einem angekündigten (dann aber zurückgezogenenen) Protest im Halbfinale gegen Trossingen ließen sich Karl-Heinz Müller, Thomas Gomer, Volker Scheuer und Dieter Gomer nicht beeindrucken. Den Finaleinzug stellte aber Bezirksspieleiter Klaus Fuß sicher, der nach dem 2:2 den fälligen Losentscheid durchführte. Balingen 1 spielte am gleichen Tag (leider nur zu dritt) im zweiten Halbfinale gegen Tuttlingen und erreichte ebenfalls ein 2:2. Die Berliner Wertung gab aber den Ausschlag für die Gäste.

Im Finale gab es Balinger Siege durch Dieter Gomer (gegen Alexander Günther an Brett 3) und Niklas Hahn (gegen Steffen Paul an Brett4). Weil Markus Geiger und Thomas Gomer an den Spitzenbretter verloren, ging der Bezirkstitel aber dennoch an die SG Tuttlingen. 

Eine erfolgreiche Balinger Titelverteidigung schaffte dagegen unser Vierblitz-Team in Rangendingen. Jürgen Muschkowski, Kevin Narr, Mike Molz und Markus Geiger siegten  in einem Rumpffeld von sieben teilnehmenden Mannschaften. Allein drei (!!) kamen aus Balingen. Auch auf württembergischer Ebene war unser Bezirk dann nur durch den SVB vertreten. Jürgen Muschkowski, Kevin Narr, Mike Molz, Manfred Haller und André Dreyer behaupteten sich mit Platz 14 ganz hervorragend.

Gemischt war die Bilanz unserer Senioren. Bei den Bezirksmeisterschaften konnte nur Einzel-Bezirksmeister Karl-Heinz Müller überzeugen. Der Mannschaftstitel ging in diesem Jahr nach längerer Zeit nicht an den SVB, sondern nach Rottweil. Stark spielten Karl-Heinz Müller, Schorsch Schuler, Hans Riedlinger und Valentin Stroh aber auf württembergischer Ebene, wo man bei den Mannschaftsmeisterschaften hinter Schwäbisch Gmünd und Pfullingen  einen sensationellen Bronzeplatz erreichte.

In unserem Schnupperrunden-Team spielten in dieser Saison Linus Gmelin, Tilman Martin, Kai Föst und Marvin Raible. Wir gratulieren den Vieren sowie allen Ergänzungsspielern zur Meisterschaft 2013 und erfolgreichen Titelverteidigung.

 


Zollernschloss, Schloßstraße 6, 72336 Balingen Stadtmitte an folgenden Terminen: Stand: 14.10.2012
15.12.2012, 12.01.2013, 26.01.2013, 02.02.2013, 23.02.2013, 09.03.2013, 20.04.2013, 27.04.2013

Realschule, Teckstraße 20, 72336 Balingen Schulzentrum Längenfeld an folgenden Terminen: Stand: 14.10.2012
29.09.2012, 06.10.2012, 03.11.2012, 10.11.2012, 17.11.2012, 01.12.2012, 16.02.2013, 02.03.2013, 16.03.2013, 23.03.2013, 13.04.2013