Abschlussfeier, 16. Juli 2011

Die Schachjugend des SVB im Schuljahr 2010/ 2011

Am Samstag, 16. Juli 2011 fand die Saisonabschlussfeier der Jugendlichen des Schachvereins Balingen statt. Auch in diesem Jahr hatten sich wieder zahlreiche Eltern und Geschwister im Hof der Realschule eingefunden. Dort hatten die Mütter und Väter ein köstliches Kuchenbuffet aufgebaut. 

Während sich Eltern und Betreuer angeregt unterhielten, spielten die Jugendlichen nicht nur Schach. Sondern auch UNO, Tischtennis, Risiko oder Fußball standen hoch im Kurs. 

Das Jugendtraining im SV Balingen findet immer während der Schulzeit am Samstag Nachmittag zwischen 14 und 17 Uhr in den Räumen der Realschule statt. Dort sind die Jungen und Mädchen je nach Alter und Spielstärke in fünf Gruppen eingeteilt. Der erste Jugendleiter Armin Tächl dankte den Betreuern und Trainern Michael Gulde, Volker Scheuer, Conny Gulde, Andreas von Huene, Dr. Bernd Volz und Gerhard Gulde für ihren unermüdlichen Einsatz im vergangenen Schuljahr. 

Höhepunkt dieser Veranstaltung, die in diesem Jahr bereits zum 14. Mal stattfand, war die Preisverleihung für besondere Leistungen sowie für gute Erfolge in den Jugendvereinsturnieren. Erstmals gab es in diesem Schuljahr eine Punktewertung für Schachaufgaben, die die Jugendlichen daheim lösen sollten. Am Ende hatten Jasmin Ott, Lawrence Kern und David Ott die meisten Punkte gesammelt. Armin Tächl überreichte ihnen zur Belohnung ein Schachbuch. 

Lawrence Kern war es auch, dem in diesem Schuljahr ein besonderes Kunststück gelang. Er war an allen Trainingssamstagen anwesend und durfte dafür völlig zurecht ein kleines Geschenk entgegen nehmen. Mit Terence Kern, Linus Gmelin, Hagen Martin, Uwe Haumann, Pascal Müller, Fabian Herter, Lukas Schuster, David Ott und Markus Geiger erhielten neun weitere junge Schachspieler eine kleine Anerkennung für besonderen Trainingsfleiß. 

In der Rangliste des SV Balingen sind derzeit die Namen von 40 Jungen und Mädchen aufgeführt. In diesem Schuljahr wurden 41 Herausforderungen ausgesprochen. Erster ist zur Zeit Markus Geiger. 

In den vier Vereinsturnieren spielten in diesem Jahr 30 Jugendliche um Pokale und Urkunden. Nach einer Vorrunde wurde der SIeger jeweils in Halbfinal- und Finalspielen ermittelt. In der U18 setzte sich im Endspiel Felix Hermann gegen Thomas Gomer durch und sicherte sich somit seine 11. Vereinsmeisterschaft. Auch für den SIeger der U12, Hagen Martin, war es bereits der dritte Titel. Die Namen der Gewinner der U14 und U10 sind dagegen neu in der Siegerliste. Etwas überraschend gewann Julian Prinz im Finale der U14 gegen Michael Geiger, der in der Vorrunde noch souverän vorne lag. Der Sieg von Jasmin Ott in der U10 war dagegen durchaus erwartet worden. Jasmin war mit dem Gewinn der württembergischen Vizemeisterschaft in der Altersklasse U10 weiblich in Stuttgart ein sensationeller Erfolg gelungen. 

Die Ergebnisse im Einzelnen : U18 (8 Teilnehmer) : 1. Felix Hermann, 2. Thomas Gomer, 3. Markus Geiger, 4. Dieter Gomer; U14 (8 Teilnehmer) : 1. Julian Prinz, 2. Michael Geiger, 3. David Ott oder Tomas Zaviacic; U12 (8 Teilnehmer) : 1. Hagen Martin, 2. David Urbat, 3. Daniel Axt, 4. Fabian Herter; U10 (6 Teilnehmer) : 1. Jasmin Ott, 2. Linus Gmelin, 3. Tilman Martin, 4. Elias Raible, 5. Kai Föst und Laurin Schlotter