Die Jugendarbeit im Schachverein Balingen

Gruppenfoto 2018

Lieber Besucher unserer Homepage,

es freut mich, dass Sie/ Ihr den Weg hierher gefunden habt. Mein Name ist Armin Tächl. Ich mache seit 1992 Jugendarbeit im Schachverein Balingen (seit 2000 bin ich erster Jugendleiter). 

Wenn man Anderen erzählt, dass man Schachspieler ist, schwanken die Reaktionen zwischen Ehrfurcht und abschätzigen Vorurteilen. Manche Leute sind ehrfürchtig, weil sie zumeist schon einmal gehört haben, dass das Schachspiel kompliziert ist und unendlich viele Variationen besitzt. 

Andere sind voreingenommen, weil sie denken, dass sich Schachspieler in unangebrachter Selbstüberschätzung zwar Sportler nennen, aber eigentlich diejenigen bewegungsunfähigen Zeitgenossen sind, denen gar keine andere Sportart zur eigenen Ausübung übgrig bleibt. 

Beide Reaktionen sind nicht ganz angemessen. Jenen ersten stimme ich zu, weil Schach tatsächlich eine faszinierende Reichhaltigkeit an Zugmöglichkeiten besitzt und dass es sich in jedem Fall lohnt, das Schachspiel zu erlernen. Dazu möchte ich Euch,  Sie oder Ihre Kinder herzlich einladen.

Diesen anderen empfehle ich einen ausführlicheren Blick auf die Seiten unserer Homepage, um hoffentlich festzustellen, dass der Horizont von Schachspielern keinesfalls auf 64 Felder beschränkt ist. Es ist uns aber nur deshalb möglich, unseren Jugendlichen Aktivitäten wie Wochenendfreizeiten, Fahrradtouren, Sportnachmittage, Weihnachtsfeiern, ..... anzubieten, weil wir in unserer Jugendarbeit ein tolles Team besitzen.

Neben meinem Stellvertreter Michael Gulde sind dies Cornelia Gulde, Volker Scheuer, Andreas von Huene und Gerhard Gulde. 

Wir würden uns freuen, euch, liebe Jugendliche, bald beim Jugendtraining des Schachvereins Balingen kennen lernen zu dürfen.

Armin Tächl (1. Jugendleiter im SV Balingen)