Saison 2013/2014

Die Vereinsmeister 2014

Markus wird Rekordsieger - Alexander gewinnt zum ersten Mal

Ja, unsere Jugendturniere starteten in dieser Saison später als gewohnt. Das war auch weiter nicht schlimm, weil die Teilnehmerzahlen weiter zurückgingen. Wenn mal ehrlich zählte, kam man auf 31 ernst zu nehmende junge Schachspieler. 

Erstmals seit 2011 mussten wir wieder einmal eine Altersklasse mangels Masse schließen. Unsere Jugendlichen in der U14 konnte man mittlerweile an den Ohren im Gesicht abzählen. Marvin und Alexander spielten daher mit den Jugendlichen der U12 zusammen. Es gab also nur ein U14-Turnier.

Neu war auch, dass ich keine festen Termine festlegt hatte - wer da war, spielte. Die erste Begegnung sollte für alle jungen Schachspieler möglichst noch im Kalenderjahr 2013 ausgetragen werden. Das klappte auch

Andere Dinge klappten dagegen nicht so gut : Der eine oder andere Teilnehmer der U18 und U10 waren am Samstag Nachmittag einfach zu sporadisch anwesend, so dass wir in diesen Altersklassen einige Vorrunden-  und die kompletten Play-Off-Spiele streichen mussten.

Sowohl in der U18 als auch in der U10 gelang dem Sieger ein Durchmarsch mit weißer Weste. Für Markus Geiger war dies sein 13. Jugend-Vereinsmeistertitel. Im Herbst kann ein letzter Blitzerfolg dazu kommen. Paul Claußen schaffte den Hattrick in der U10 ebenfalls ohne Punktverlust.

Unsere treuesten Trainingsbesucher kamen in diesem Schuljahr aus den Altersklassen U16, U14 und U12 - Hagen Martin, Tim Jenter, Marvin Raible, u.a. -. Da ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass hier die meisten Vorrundenspiele absolviert werden konnten. Dass sich die Play-Off-Spiele bis weit in den Juli erstrecken, scheint ein Naturgesetz zu sein. Die Endspiele in der U16 und der U14 wurden wieder einmal erst wenige Tage vor der Abschlussfeier beendet.

In der U16 standen sich Michael Geiger und Terence Kern gegenüber. Für Terence war es die erste Finalteilnahme. Nach großem Kampf musste er sich geschlagen geben. Für Titelverteidiger Michael war es bereits die sechste Jugend-Vereinsmeisterschaft des SV Balingen. Im kleinen Finale setzte sich David Urbat gegen David Ott durch.

Im Finale der U14 fanden sich Kai Föst und Alexander König schnell im Endspiel wieder, das Alexander dann ein kleines bisschen genauer behandelte. Für ihn war es der erste Vereinstitel. Wie im Vorjahr blieb Kai der ehrenhafte aber undankbare 2. Platz. Die Bronzemedaille in dieser Altersklasse ging an Tilman Martin, der im kleinen Finale gegen Linus Gmelin gewann.