Saison 2011/2012

Die Vereinsmeister 2012
Die Viertelfinalisten der U14

Paul zum ersten und zwei Mal Gomer

Der Schachverein Balingen sollte sich ernsthafte Sorgen um seinen Nachwuchs machen. Die Warnzeichen lassen sich auch an den Teilnehmerzahlen der fünf Vereinsturniere ablesen. Von den Rekordzahlen aus den ersten Jahren des neuen Jahrtausends waren wir auch in dieser Saison meilenweit entfernt. 

Bei der U12 und der U10 ließen sich die Teilnehmer jeweils an einer Hand abzählen. Ein eigenes Vereinsturnier in beiden Altersklassen machte da wenig Sinn. Daher spielten die jüngsten Schachspieler eine gemeinsame Vorrunde aus.

In der U10 setzte sich mit Paul Claußen der jüngste Teilnehmer durch. Paul hatte im April bei den baden-württembergischen Meisterschaften der U8 Platz 3 erreicht und holte sich jetzt durch einenSieg gegen Linus Gmelin auch seinen ersten Vereinstitel. 

In der U12 waren nach dem Fernbleiben von Markus Zirkel und Michael Axt nur noch zwei Spieler übrig. Im Finale gelang Jasmin Ott eine erfolgreiche Titelverteidigung gegen Marvin Raible.

Das größte Feld gab es in der U14 mit 11 Teilnehmern. Hier gewannen Michael Geiger und David Urbat ihre Halbfinalbegegnungen etwas glücklich. Im Endspiel siegte Michael schließlich in der Verlängerung (4:0 im Blitzentscheid).

In den beiden oberen Altersklassen gab es einen Doppelerfolg der Brüder Gomer. Am 7. Juli, dem Super-Finalsamstag gewann zum einen Thomas das Finale der U18 gegen Niklas Hahn. Zum anderen setzte sich Dieter im Endspiel der U16 gegen den favorisierten Seriensieger Markus Geiger durch. Für beide Gomers war es nach jahrelangen Anläufen der erste Vereinstitel des SVB.

Die beiden Blitzturniere werden am Sonntag der Wochenendfreizeit, am Sonntag 16. September in Stetten a.k.M. stattfinden.