Sommerferienprogramm - Donnerstag, 7. August 2014

Conny und Nicole kümmerten sich um die Jüngsten
Gruppenfoto aller Teilnehmer

Pünktlich zum Beginn der Sommerferienbeginn startete das 31. Balinger Sommerferienprogramm. Eine Woche später gab es am Donnerstag, 7. August 2014 den Beitrag des SV Balingen. Im Programmheft ist dazu unter dem Titel "Schnupperkurs Schach" Folgendes zu lesen : "

Wenn ihr dieses spannende Spiel lernen oder euer Können verbessern wollt, dann verraten euch hier richtig gute Schachspieler (fast) alle Tricks. [...]" Die richtig guten Schachspieler waren am heutigen Nachmittag Conny Gulde, Nicole Günther, Gerhard Gulde, Armin Tächl und Michael Gulde. Sie begrüßten fast 30 Balinger Kinder in den Räumen des alten Landratsamtes. Erfreulich war auch, dass sich viele jungen Damen angemeldet hatten. Tatkräftig unterstützt wurde unser Betreuerteam von unseren Jugendlichen Ina Schuler, Linda Ott, Nick Wittich, Finn Wittich und Michael Geiger. 


Fahrradtour Isingen - Samstag, 12. Juli 2014

Eine wohl verdiente Pause
Kai und das E-Bike

 Rentner-Rad ist der Renner

Am Samstag, 12. Juli 2014 fielen die Schach-Lektionen für unsere Jugendlichen aus. Stattdessen hieß es "Ja, mir san mit dem Radel da.". Als Ziel hatte Gerhard mal wieder das Sportgelände in Isingen auserkoren.

Gerhard hatte die Route gestern bereits abgefahren : Schmiden - Ostdorf - an Geislingen vorbei -über den Steinefurthof nach Isingen. Trotz des erstaunlich guten Wetters und der schönen Landschaft hatten die sechs radelnden Jugendlichen nur eines im Kopf : Gerhards neues E-Bike. Abwechselnd sausten Tilman, Kai, Fabian, Hagen, Linus und Marvin damit alle Anstiege hoch.

Einige weitere junge Schachspieler waren mit Volker, Michael und Sebastian im Auto vorgefahren und hatten das Grillfeuer vorbereitet. Ein schöner neuer Spielplatz, ein frisch gemähter Fußballplatz und ein Tartanplatz mit Basketball-Körben boten dem Schachnachwuchs des SVB vierlei Möglichkeiten zu Spaß und Spiel. Das Sportgelände in Isingen ist also eine echte Alternative zum "Kuhloch" in Bisingen.


Gartenfest Junior - Samstag, 24. Mai 2014

Noch am Morgen war der Himmel über Balingen regenschwer. Doch pünktlich um 14 Uhr verzogen sich die Wolken und das Gartengrunstück der Familie Gulde auf dem Binsenbol war sonnenüberflutet. Gut zwei Dutzend Jugendliche des SV Balingen nutzten das schöne Wetter zum Schach, Fußball oder Tischtennis spielen.

Sebastian During kümmerte sich in der Zwischenzeit um das Feuer. Das Ausweichen in Guldes Garten war nötig geworden, weil die Klassenräume in der Realschule für das dortige Schulfest benötigt wurden.


Stadt-Putzede - Samstag, 5. April 2014

Unter der Überschrift "Viele freiwillige Helfer und Vereine sind im Balinger Stadtgebiet unterwegs" war am Montag, 7. April 2014 im Lokalteil des "Schwarzwälder Boten" Folgendes zu lesen :

"zogen [...] am Samstag wieder Dutzende Freiwilliger los, um in ganz Balingen Müll aufzusammeln und die Stadt damit zu verschönern. Die Putzete startete um 9 Uhr am Au-Stadion, wo Bürgermeister Reinhold Schäfer die Helfer begrüßte."

Unter diesen Helfern war auch wieder eine zwölfköpfige Abordnung des SV Balingen. Mit Zangen und Müllsäcken ausgestattet starteten Sebastian During, Fabian Herter, Marvin Raible, Tim Jenter, Linus Gmelin, Tilman Martin, Finn und Nick Wittich sowie deren Freund Joshua, Elias Raible, Paul Claußen und Alexander Wegle wieder einmal am Viehmarktplatz, um das Gebiet rund um die gewerblichen Schulen für den beginnenden Frühling herauszuputzen. 

Nach getaner Arbeit erhielten die jugendlichen Helfer im Au-Stadion eine Grillwurst und ein Getränk als Belohnung.


Weihnachtsbacken - Samstag, 14. Dezember 2013

"In der Weihnachtsbäckerei...

gibt es manche Leckerei

Zwischen Mehl und Milch

macht so mancher Knilch

eine riesengroße Kleckerei."

heißt es in Rolf ZuckowskisLied und hieß es auch am 14. Dezember 2013 in der Realschule, wo die Schachknilche des SV Balingen kleckerten. Ihre köstlichen Leckereien wurden eine Woche später auf der Weihnachtsfeier in der Eberthalle vertilgt.


Weihnachtsbasteln im Jugendschach - Samstag, 7. Dezember 2013

Zwei Wochen vor der Weihnachtsfeier wurde im Jugendschach am 7. Dezember 2013 bereits eifrig gebastelt und fotografiert. Natürlich sollte es eine Überraschung sein, was Lara, Ina, Ufukcem, Marvin, Simon und all die anderen Schachkinder unter Anleitung von Conny, Yvonne und Gerhard hergestellt hatten. Mittlerweile weiß man, es handelte sich um neun dekorative, individuell gestaltete SVB-Tischabfalleimer und einen Schweif mit den Fotos unserer Schachkinder.


Trainingslager zur Saison-Vorbereitung, 3. bis 5. September 2013

Bernd zeigte Läuferopfer...
... und Karl-Heinz Weltmeister Carlsen
Abwechslung im Badkap
Danke Markus für ein starkes Debüt
Das spektakuläre Ende einer Kurzpartie

Bereits zum siebten Mal fand in der letzten Woche der Sommerferien ein dreitägiges Trainingslager für die Jugendlichen des SVB statt.

Am Dienstag in der Realschule und am Donnerstag im Zollernschloss stand zwischen 14 und 17.30 Uhr der Schachsport im Mittelpunkt. Am Mittwoch ging es mal wieder ins Badkap.

Läuferopfer auf h7 und der junge Meister

Den Auftakt zum diesjährigen Trainingslager bestritten am Dienstag die Spitzenspieler unserer ersten Mannschaften Dr. Bernd Volz und Karl-Heinz Müller in der Realschule.

Bernd konzentrierte sich in seinen Ausführungen auf das berüchtigte Läuferopfer auf h7 und zeigte den interessierten neun Jugendlichen Eröffnungen, in denen dieses taktische Motiv vorkommen kann.

Nach der Pause war dann Karl-Heinz an der Reihe, der als treuer Freund des Jugendschachs an allen sieben Traingslagern seit 2007 beteiligt war. Er hatte zunächst einige pfiffige Endspiele vorbereitet, bevor zum Abschluss des ersten Tages eine sehenswerte Siegpartie des jungen norwegischen Weltranglistenersten Magnus Carlsen gegen den wahrlich nicht ganz so schlechten Boris Gelfand aufs Brett kam, die die jungen Schachspieler in Staunen versetzte.

Sommer, Sonne und Wellen

Gute Tradition ist es, den mittleren Tag des Saisonvorbereitungs-Trainingslagers der Jugendlichen des SV Bslingen für einen Ausflug zu nutzen, der nichts mit Schach zu tun hat. 

Heute wurden Tilman Martin, David Ott, Kai Föst, Hagen Martin und David Urbat mit einem herrlichen Spätsommertag belohnt, den sie zusammen mit den Jugendleitern Michael Gulde und Armin Tächl im Badkap in Albstadt verbrachten. 

Nach so viel sonniger Erholung gingen alle Teilnehmer des Trainingslagers hochmotiviert in denletzten Tag.

"Stellt in jedem Zug eine Drohung auf!"

Es gibt nur wenige im SV Balingen, die die Gabe besitzen, die Geheimnisse des Schachspiels so anschaulich in Worte zu kleiden wie Dr. Ernst Windrich. Das Motto seines Beitrags zum Saisonvorbereitungs-Trainingslagers im Zollernschloss ist in der Überschrift nachzulesen. 

Anhand von einigen märchenhaften Kurzpartien demonstrierte Dr. Windrich wieder einmal überaus unterhaltsam, worin die Essenz des Schachspiels besteht, und seine jungen Zuhörer folgten seinen Ausführungen fasziniert.

Zum Auftakt des letzten Tages gab Markus Geiger ein viel beachtetes Debüt als Dozent. Zunächst verschaffte unser Ranglistenerster und vielfache Vereinsmeister den neun anwesenden Jugendlichen einen knappen und sehr durchdachten Überblick über die Grundzüge und Prinzipien der Schottischen Eröffnung. 

Danach konnten die jungen Schachspieler ihr soeben erworbenes Wissen einem Praxistest unterziehen. Markus spielte gegen alle Teilnehmer simultan neun schottische Partien. Die Jugendlichen zeigten sich sehr angetan davon, dass erstmals ein Vortragender zu ihnen sprach, den sie alle aus dem Jugendschach kannten. Und mit Hagen Martin und Paul Claußen gelang sogar zwei von ihnen einen Sieg über den "großen Meister".