Einzelmeisterschaften - 2. bis 6. April 2013 in Heidelberg

Michael als Kiebitz bei Dieters Spiel der 4. Runde

Linda auf Platz 3

Die württembergischen Einzelmeisterschaften fanden vom 2. bis 6. April 2013 in Baden statt. Genauer gesagt boten die Räumlichkeiten in der Jugendherberge von Heidelberg ein überaus ansprechendes Ambiente für die Titelkämpfe. 

Für den SV Balingen waren Markus Geiger, Dieter Gomer, Michael Geiger und Linda Ott an den schönen Neckarstrand aufgebrochen. Alle vier blieben dabei im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Linda Ott, gerade einmal 7 Jahre alt, spielte im Feld der U10 mit 29 zumeist älteren Teilnehmern. Und das tat sie ganz hervorragend. Am Ende reichte es für zwei Punkte. 

Von den fünf Mädchen, die in der U10 mitspielten, waren nur zwei knapp besser als Linda. Der SV Balingen gratuliert zu einem ausgezeichneten 3. Platz in Württemberg.

In der U18 waren Markus Geiger und Dieter Gomer im Vorfeld an Position 5 bzw. 8 unter 18 Teilnehmern eingestuft. Markus erreichte in der letzten Runde ein sehr beachtliches Remis gegen den württembergischen Meister Danijel Gibicar (DWZ : 2110) aus Bebenhausen. Mit 4 Punkten kam er damit auf Platz 5. Dieter Gomer, der mäßig begann, konnte die letzten beiden Spiele gewinnen und landete mit 3 Punkten auf Platz 15.

In der U16 vertrat Michael Geiger den SV Balingen auf württembergischer Ebene. Er blieb in den letzten vier Runden ungeschlagen und erreichte mit 2,5 Platz 17.


Einzelmeisterschaften U8 - 29. und 30. Juni 2013 in Illertissen

Linda erreicht die Top Ten

Bei der offenen baden-württembergischen Meisterschaft der U8, die am Wochenende 29.-30. Juni 2013 in Illertissen stattfand, war auch der SV Balingen wieder vertreten.

Im vergangenen Jahr hatte Paul Claußen einen hervorragenden 3. Platz erreicht. Am Samstag hatten Linda Ott und ihr Vater Ewald den Weg an die bayrische Grenze auf sich genommen.

Der ausrichtende SV Jedesheim hatte das malerische Landgasthaus "Illertal" als Spiellokal für dieses Wochenende reserviert. Gespielt wurden sieben Runden mit 2 Mal 30 Minuten Bedenkzeit. Darüber hinaus gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die jungen Schachspieler aus ganz Baden-Württemberg. 

Der siebenjährigen Linda gelang ein glänzender Starttag. Von vier Partien gewann sie drei. Damit lag sie am Abend auf Platz 5 unter 20 Teilnehmern.

Am Sonntag Morgen traf Linda dann zunächst auf den späteren Sieger Leopold Wagner vom SK Dornbirn in Voralberg. Er erreichte 5,5 Punkte.

Nicht weit dahinter lag am Ende Linda Ott vom SV Balingen auf einem hervorragenden 10. Platz. Im Teilnehmerfeld der 20 ganz jungen Schachkinder war sie zugleich das beste Mädchen, also quasi die beste Schachspielerin in diesem Alter in ganz Baden-Württemberg. 

Darauf kann nicht nur ihr Vater Ewald, sondern der ganze SVB ein kleines bisschen Stolz sein. Gut gemacht, Linda!!