Feueralarm beim Turnier in Tuttlingen

Eine Balinger Fraktion beim Viererschach
Unsere Mannschaftsoldies : Thomas und Markus

Das letzte Turnier der diesjährigen Grand-Prix-Serie fand am 22. Mai in Tuttlingen statt. Es wird allen Teilnehmern unvergesslich bleiben. 

Das Küchenteam der SG Tuttlingen wollte es seinen Gästen besonders gut gehen lassen. Die eingeteilten Helfer schwangen die Kochlöffel im Stile von Goethes Zauberlehrling und sorgten mit einer beeindruckenden Stichflamme dafür, dass die anwesenden jungen Schachspieler erstmals Zeugen eines Feueralarms mit anschließendem Einsatz der Feuerwehr wurden.

Weil beim letzten Turnier ja auch noch die Jahresgesamtwertung ermittelt werden muss, zog sich das Ende der Veranstaltung bis in die frühen Abendstunden hin. Das 60. Jugend-Grand-Prix-Turnier des Bezirks Alb/ Schwarzwald geht somit als das längste in die Geschichte ein. 

Schach gespielt wurde darüber hinaus aber auch noch. Den 12 Teilnehmern des SV Balingen gelangen teilweise sehr ordentliche Ergebnisse. Thomas Gomer erreichte mit 4,5 Punkten Platz 3 in der U18. 

Markus Geiger konnte seine Siegesserie in der U16 fortsetzen und schaffte somit wieder einmal den Grand-Slam-Erfolg (erste Plätze bei allen vier Turnieren). Unsere besten Spieler in den anderen Altersklassen waren an diesem Tag Terence Kern (7. Platz mit 4,0 Punkten in der U14), Hagen Martin (6. Platz in der U12 mit 4,0 Punkten) und Linus Gmelin (7. Platz in der U10 mit 4,0 Punkten).