Saison 2013/2014

Linda und Lara : Platz 2 und 3 in der U10
Dieter wurde 3. in der U18

Das beste Mädchen war ein Junge

Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften fanden in allen Altersklassen am Wochenende 25. und 26. Januar 2014 im Vereinsheim des SR Spaichingen statt. In jeder Altersklasse ging mindestens ein Nachwuchstalent des SV Balingen ans Brett.

"Das beste Mädchen ist ein Junge" hieß es schon am Samstag Abend bei der Siegerehrung in der Altersklasse U10. Mit Marijana Sulzbacher aus Tuttlingen, Linda Ott vom SVB und Lara Hapke aus Bisingen gingen die ersten drei Plätze ausnahmslos an junge Damen. Alle drei lagen am Ende mit 5,0 Punkten gleichauf und waren nur durch zwei Buchholzpunkte getrennt.

Linda verpasste den Turniersieg also denkbar knapp, wurde aber mit der neuerlichen Qualifikation für die württembergischen Meisterschaften, die in der Woche nach Ostern in Lindau stattfinden werden, belohnt. Auch Dieter Gomer hätte in der U18 mit einem Sieg in der füntfen und letzten Runde die Bezirksmeisterschaft klar machen können. Leider blieb es beim "Hätte können". Dieter musste sich schließlich mit 2,5 Punkten und Platz 3 begnügen.

Auch die anderen vier jungen Schachspieler des SV Balingen zeigten ordentliche Leistungen und erreichten gute Mittelplätze. In der U12 kam Linus Gmelin hinter Bezirksmeister Lukas Zetto aus Spaichingen auf Platz 8. Auch in der U14 siegte mit Christof Stirner ein Spieler aus Spaichingen. Alexander König wurde 6.. 

In der U16 reichte es für Hagen Martin und David Urbat für die Plätze 5 und 6. Bezirksmeister wurde Mark Pfeiffer aus Rangendingen. Ein herzliches Dankeschön zu guter Letzt an Familie Hapke aus Bisingen, Moni Hertkorn vom SV Frommern und Herrn Schmelzle aus Geislingen/ Rosenfeld, die im Laufe des Wochenendes Spieler des SV Balingen im Auto mitgenommen haben.